Suche
Close this search box.

Neues Immobilieninvestmentprodukt „Wiener Gold“

Die ViennaEstate Gruppe bringt unter dem Namen “Wiener Gold” ein neues Produkt auf den Immobilienmarkt. Engel & Völkers Wien zeigt sich von diesem Produkt sehr überzeugt und unterstützt daher das Unternehmen bei der Vermarktung. „Wiener Gold“ eignet sich besonders für langfristige Investments. Aufgrund der Bestlagen der Immobilien, ihrer Knappheit und der attraktiven Kaufpreise bergen sie hohes Potenzial.

Die Dynamik am Immobilienmarkt hat sich in jüngster Zeit aufgrund der hohen Baukosten verlangsamt, wodurch Bauträger weniger Projekte realisieren können. KäuferInnen suchen Schutz gegen die Inflation und eine wertstabile Veranlagung in unsicheren Zeiten. Altbauwohnungen in Wiener Jahrhundertwendehäusern stellen hier eine attraktive Option dar.

Viele Investoen nutzen das derzeit stagnierende Preisniveau in den Top-Städten für Gewinnmitnahmen und Reinvestitionen in potenzialreicheren Lagen. Dazu kommt, dass Zinshäuser in Relation zu anderen Immobilieninvestitionen nichts an Attraktivität eingebüßt haben. Der Grund liegt darin, dass durch die Regelung des österreichischen Mietrechtsgesetzes, die Mieten in einem Zinshaus im Vergleich zum freien Mietzins in der Regel niedriger ausfallen. Daraus resultiert für gewöhnlich ein geringeres Risiko an Leerständen. Daher eignen sich diese Immobilien optimal für langfristige Investments. Dazu kommt, dass sich Wohnungen in Jahrhundertwendegebäuden aufgrund der meist klassischen Architektur, der historischen Substanz und dank der unvergleichlichen Lage von reinen Renditeobjekten zur Sachwertanlage wandeln.

Wiener Gold besticht durch die Kernelemente Lage, Potenzial und Sicherheit

Wiener Gold zeichnet sich als besonderes Immobilieninvestment vorrangig durch die Kernelemente Lage, Potenzial und Sicherheit aus. Die InvestorInnen erwerben grundbücherliches Alleineigentum an einer inflationsgesichert vermieteten Altbauwohnung. „Diese besonderen, historischen Immobilien im Herzen Wiens sind eine attraktive Wertanlage – heute wie vor einhundert Jahren“, so Mario Kojic, Head of Sales der ViennaEstate Gruppe. Dazu kommt, dass der Bestand von Wohnungen in Wiener Stilzinshäusern nicht vermehrbar ist, was diese Immobilienform zu einem knappen Gut macht. Die Preise von Wiener Gold liegen zudem deutlich unter vergleichbaren leeren Altbauwohnungen, da die Wohnungen unbefristet an Altmieter vermietet sind. Das Ziel besteht auch darin, die Wohnung zu einem späteren Zeitpunkt von den MieterInnen zurückgestellt zu bekommen, worauf mögliche Wertentwicklungen realisiert werden können. Die Wohnung kann daraufhin selbst genutzt, in der Familie weitergegeben, oder durch Vermietung oder Verkauf verwertet werden. Bis dahin können positive, steuerliche Nebeneffekte generiert werden. Dass es sich bei historischen Immobilien um eine attraktive Wertanlage handelt, bestätigt auch die OeNB, Dat­­aScience Service GmbH (DSS), TU Wien, da die Immobilienpreise in Wien im Schnitt um 16% pro Jahr steigen und laufende Erträge in Form von Mieteinnahmen abwerfen.

„Auch für einige unserer Kunden von Engel & Völkers stellt W­iener Gold eine attraktive Option dar. Für InvestorInnen birgt dieses Produkt enormes Potenzial. Wir ­freuen uns daher sehr über den partnerschaftlichen Austausch mit der ViennaEstate Gruppe“, so Roland Schatz, Vertriebsleiter und gewerberechtlicher Geschäftsführer von Engel & Völkers Wien.