Mischek feiert Dachgleiche in Green Eastside

132 frei finanzierte und 82 geförderte Eigentumswohnungen sowie eine SOS-Kinderdorf Wohngemeinschaft entstehen auf den ehemaligen Hrachowina-Gründen. Wohnungs-Käufer profitieren von nachhaltigem Energiekonzept ohne Gas. Die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant.

Im neuen Stadtentwicklungsgebiet „Leben am Langen Felde“, auf den ehemaligen Hrachowina-Gründen in Wien Donaustadt, entsteht das Neubauprojekt „Green Eastside“. Unter der Anwesenheit der Gemeinderätin Luise Däger-Gregori, dem Gemeinderat Benjamin Schulz und der Generalunternehmerin STRABAG, lud Mischek am 19.05.2022 zur feierlichen Dachgleiche.

Das Projekt befindet sich in der Bertha-von-Suttner-Gasse 4 und ist mit der U1-Station Kagraner-Platz bestens an das Wiener öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Bis Ende 2022 werden, aufgeteilt auf zwei Baukörper, 132 frei finanzierte und 82 geförderte Eigentumswohnungen sowie eine SOS-Kinderdorf Wohngemeinschaft fertig gestellt.

AKTIV+: Autarkes Heiz- und Konditionierungssystem ohne Gas
Seit Jahren setzt Mischek bereits bei allen Wohnbauprojekten auf Betonkernaktivierung. Wasserrohre, die in der Decke der Wohnungen verlegt sind, dienen im Winter als Heizung und im Sommer als Konditionierung. „In Zeiten wie diesen birgt unser nachhaltiges AKTIV+ System einen großen Wettbewerbsvorteil: Die Bewohner versorgen sich autark und sind damit nicht auf Gas-Lieferungen oder sonstige fossile Brennstoffe angewiesen“, konstatiert Stephan Jainöcker, Mischek Geschäftsführer. „Green Eastside“ bedient sich der Erdwärme und ist damit eine nachhaltige und klimafreundliche Alternative zu klassischen Heizungsformen.

Ein weiterer Vorteil für die Wohnungseigentümer ist der Wegfall von Heizkörpern an den Wänden. Das bedeutet ein optisch offeneres Erscheinungsbild und ermöglicht die vollflächige Nutzung der Wände bei der Einrichtung.

Das neuen Stadtquartier „Leben am Langen Felde“

Die zukünftigen Bewohner von „Green Eastside“ profitieren von einer Reihe an Zusatzangeboten des neuen Stadtquartiers „Leben am Langen Felde“: Zwei Kindergärten, eine private Volksschule, ein Hort, diverse Gastronomie- sowie Sportangebote entstehen in der umliegenden Nachbarschaft. Hobbygärtnern stehen Urban-Gardening Flächen zur Verfügung. Ein weiterer Pluspunkt: Das gesamte Wohngebiet wurde verkehrsberuhigt geplant und wird als autofreie Zone fungieren.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email