LEICA L1 und LEICA L2: Neue Uhren ergänzen die Leica-Familie

Design und Wertigkeit, Funktionalität und Nachhaltigkeit, hohe Ingenieurskunst und Weitsicht – das sind die Werte, an denen sich die Leica Camera AG orientiert. Seit über 150 Jahren ist die Konzentration auf das Wesentliche ein essenzieller Bestandteil der Leica Markenkultur. Das gilt genauso auch für die jüngsten Mitglieder der Leica Familie, die Uhren LEICA L1 und die LEICA L2 mit ihrer patentierten Drückerkrone.

Die LEICA L1 und die LEICA L2 sind von den gestalterischen Details der Präzisionsprodukte der weltbekannten Marke aus Wetzlar inspiriert. Ihr Erscheinungsbild stammt von Professor Achim Heine, der über lange Jahre zahlreiche Leica Produkte gestaltet hat und so über ein reiches Hintergrundwissen über die Design-Grundsätze des Unternehmens verfügt. Viele unverkennbare Merkmale finden sich deshalb auch in den filigranen Details und Appliken der Uhren wieder, unter anderem in der Feinheit der Zeiger und Indexe, der Form des aufwendig gefertigten Edelstahl-Gehäuses, den besonderen Riffelungen an den Kronen oder dem bombierten Frontglas, das an die Frontlinse eines Objektivs erinnert.

Beide Modelle treibt ein komplett neu entwickeltes mechanisches Werk mit Handaufzug an, welches durch den flachen Sichtboden aus widerstandsfähigem Saphirglas betrachtet werden kann. Für Leica ist dabei der Aspekt „Made in Germany“ besonders wichtig, aus diesem Grund ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit der Lehmann Präzision GmbH ein: Entwicklung, Konstruktion und auch ein Großteil der verbauten Komponenten stammen von der Schwarzwälder Manufaktur und verhelfen den Uhren zu einer besonders ausgeprägten Fertigungstiefe.

Design und Technik ergänzen sich bei den Leica Uhren perfekt: Neben dem Sichtboden besteht auch das bombierte Frontglas aus kratzfestem Saphirglas; beide sind zudem doppelseitig entspiegelt. Jedes Modell besitzt die patentierte Drückerkrone mit entsprechender Zustandsanzeige auf dem Zifferblatt. Die Verbindung mit der Nullstellung des Sekundenzeigers ist dabei eine weitere Besonderheit – die Krone ist deshalb nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern erweitert die Uhren auch um eine nützliche Funktion. Dazu Professor Achim Heine: „Die Idee der Drückerkrone haben wir gemeinsam mit Markus Lehmann ausdifferenziert und vertieft, eine Krone, die nicht wie bei den üblichen Kronen die Uhr anhält und einstellbar macht, wenn man sie herauszieht. Bei der Leica Uhr muss man die Krone drücken, ähnlich wie beim Auslöser einer Kamera. Die Uhr hält in diesem Moment an und der Sekundenzeiger springt auf die Null. Ein erneuter Druck lässt sie wieder starten. Das ist ein ungewöhnliches Detail, das sehr gut zu Leica passt.“

Dr. Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender und Mehrheitseigner der Leica Camera AG, fügt hinzu: „Ich bin sehr glücklich, dass dieses mehrjährige Projekt jetzt final vorgestellt werden kann. Ich glaube, es ist uns mit unseren Partnern gelungen, eine der Leica entsprechende Uhr „Made in Germany“ zu entwickeln und in die Fertigung zu bringen, die die Werte unserer Marke extrem gut repräsentiert.“

Markus Lehmann, Geschäftsführer der Lehmann Präzision GmbH, über die Zusammenarbeit mit Leica Camera: „Unabhängig von diesem Projekt haben wir bereits vor Jahren Präzisionsmaschinen für Leica gebaut. Es war natürlich sehr interessant, in zwei so unterschiedlichen Bereichen mit Leica zu tun zu haben, wobei das Projekt Uhr für mich wirklich eine Herzensangelegenheit war und ist.“

Die LEICA L1 und die LEICA L2 sind ab 8. Februar 2022 in ausgewählten Leica Stores erhältlich*. Der Preis für die LEICA L1 beträgt 9.500 Euro, der für die LEICA L2 13.500 Euro, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.

Technische Daten

 LEICA L1 | L2nur LEICA L2
Werk ManufakturkaliberL1L2
KaliberartHandaufzug 
Amplitude28.800 A/h, 4 Hz 
Lagersteine26 
Gangreservemin. 60 Stunden 
AnzeigenStunde, Minute, kleine Sekunde, Fensterdatum, Zustandsanzeige, Gangreserveanzeige mit gleichmäßig schließenden Flügelnzweite Zeitzone GMT über 12 Stunden Kranz, Tag/Nacht-Anzeige
Zifferblatt GMT Ring DatumscheibeMaterial: hochfestes Aluminium, Farbe: schwarz matt, weißer Druck; rhodinierte und diamantierte Indizes, Zeiger und Ringapplik um die kleine Sekunde 
Gehäuse        MaterialEdelstahl (316L) 
Durchmesser41 mm 
Höhe14,5 mm 
FinissageHochglanzpolierte sowie satinierte Flächen, gebrochene Kanten 
FrontglasSaphirglas bombiert, beidseitig entspiegelt, kratzfest beschichtet, geschraubt 
SichtbodenglasSaphirglas flach, beidseitig entspiegelt, kratzfest beschichtet, geschraubt 
Wasserdichtigkeit50m | 5 ATM (Prüfdruck nach ISO 2281) 
Krone / DrückerPatentierte Drückerkrone für Handaufzug und Zeigerstellung mit roter Keramikeinlage, Datumsdrücker für DatumschnellschaltungGMT Krone
ArmbandKalbsleder schwarz mit farblich passender Naht, innen rotAlligatorleder mattschwarz mit farblich passender Naht, innen rot
SchließeEdelstahl-Dornschließe gefräst, poliert und satiniert, mit graviertem LEICA Schriftzug 
BesonderheitenZeigerstellung und Sekundennullstellung werden durch Drücken der Drückerkrone betätigt. Die Gangreserveschieber schließen gleichmäßigTag/Nacht-Anzeige für die zweite Zeitzone

*Die Leica Uhren sind ab dem 8. Februar 2022 in folgenden Leica Stores erhältlich:

AsienChina Singapur JapanLeica Store Shanghai Xintiandi Leica Store Raffles Hotel Arcade Leica Store Tokio Ginza
AmerikaUSALeica Store Los Angeles
EuropaDeutschland Österreich RusslandErnst Leitz Werkstätten Store Wetzlar Leica Store Wien Leica Store Moskau GUM
Naher OstenVereinigte Arabische EmirateLeica Store Dubai Mall

Leica Camera – Partner der Fotografie

Die Leica Camera AG ist ein internationaler Premiumhersteller von Kameras und Sportoptikprodukten. Der legendäre Ruf der Marke Leica basiert auf einer langen Tradition exzellenter Qualität, deutscher Handwerkskunst und deutschen Industriedesigns, verbunden mit innovativen Technologien. Fester Bestandteil der Markenkultur sind die vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens zur Förderung der Fotografie. Hierzu gehören neben den weltweit vertretenen Leica Galerien sowie den Leica Akademien u.a. auch der Leica Hall of Fame Award und insbesondere der Leica Oskar Barnack Award (LOBA), der heute zu den innovativsten Förderpreisen für Fotografie zählt. Die Leica Camera AG mit Hauptsitz im hessischen Wetzlar und einem zweiten Produktionsstandort in Vila Nova de Famalicão, Portugal, verfügt zudem über ein weltweites Netzwerk eigener Länderorganisationen und Leica Retail Stores.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email